Blog

Employer Branding – so wird Ihr Unternehmen zur Arbeitgebermarke

15/11/2018 0 Kommentare

Der zunehmende Fach- und Führungskräftemangel ist für viele Unternehmen ein wahres Problem. Besonders im technischen Tätigkeitsbereich fehlt es an qualifizierten Mitarbeitern, die in Ihrem Unternehmen Verantwortung übernehmen können. Fast jede zweite Firma ist bereits heute von dieser Fehlentwicklung betroffen, weshalb Sie auf neue Strategien vertrauen sollten. Es ist dabei Ihre Aufgabe, selbst ansprechend für Ihre zukünftigen Arbeitskräfte zu werben, um weitere, gut qualifizierte Mitarbeiter von der Arbeit in Ihrem Unternehmen zu überzeugen. Entwickeln Sie deshalb eine sinnvolle Employer Branding-Strategie und stellen Ihr Unternehmen auf den Wettbewerb um die besten Mitarbeiter ein.

Eine starke Arbeitgebermarke – Ihr Wettbewerbsvorteil durch Employer Branding

Das Finden junger, ehrgeiziger Mitarbeiter ist besonders in Ausbildungsbetrieben deutlich schwerer geworden, da die Zahl der jüngeren Arbeitskräfte jährlich sinkt. Aus diesem Grund verschärft sich der Konkurrenzkampf zwischen Unternehmen in fast allen Wirtschaftszweigen zunehmend weiter, wobei nur die überzeugendsten Unternehmen auf dem Markt verbleiben können.

Wenn Sie dafür sorgen möchten, dass auch Ihr Unternehmen zukunftsfähig bleibt, werden Sie um diesen hervorgerufenen Konkurrenzkampf um die besten Mitarbeiter nicht herumkommen. Junge und motivierte Arbeitskräfte entscheiden sich dabei natürlich eher für die Unternehmen, von denen sie bereits viel Positives gehört- und dadurch einen guten Eindruck gewonnen haben.

Indem Sie Ihre Recruiting-Strategien genau auf diese Zielgruppe ausrichten, wird sich auch Ihr Image verbessern, sodass sich die Zahl der Bewerber in Zukunft erhöhen wird. Um junge Menschen allerdings von der Arbeit in Ihrem Unternehmen überzeugen zu können, bedarf es mehr als nur ein paar inhaltsleeren und vielversprechenden Phrasen. Die Eindrücke müssen dabei tiefer wirken, sodass Sie für die jüngere Generation zu einem Vorbild auf dem Arbeitsmarkt werden.

Corporate Branding ist für Sie in dieser Hinsicht Ihr Schlüssel zum Erfolg, den das Sie Ihr Unternehmen als einheitliche und nachvollziehbare Arbeitgebermarke etablieren. Somit machen Sie nicht nur Werbung für neue Mitarbeiter, sondern zeitgleich auch für Ihre Kunden und profitieren dabei zielgruppenübergreifend von einem guten Image.

Ein gutes Image ist die Grundlage Ihres Erfolges. Lassen Sie aus diesem Grund die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter nicht außenvor und steigern Ihre Glaubwürdigkeit und Transparenz. Aus diesem Grund bedarf es einem strukturierten Selbstverständnis für das Handeln und die Freiheiten des Personals, damit diese sich in Ihrem Unternehmen wohlfühlen.

Der Prozess der Mitarbeitergewinnung

Bevor Sie durch Ihr Image und das von Ihnen selbstgeschaffene Erscheinungsbild in den Medien neue Mitarbeiter überzeugen, ist eine strategische Planung entscheidend. Aus diesem Grund beginnt jede erfolgreiche Employer Branding-Strategie mit der Analyse der Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens.

Über diese urteilen Sie dabei auf Grundlage der Werte, Eigenschaften und Leistungen Ihres Unternehmens, anhand derer Sie beurteilt werden möchten. Damit Sie diesbezüglich überzeugen können, müssen Sie die Wünsche und Vorderrungen Ihrer Mitarbeiter ernstnehmen. So kommen Sie Ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nach und bieten den Mitarbeitern genau das, was einen guten Arbeitgeber aus ihrer Sicht ausmacht.

Nach dem Sie eine erfolgsversprechende Strategie entwickelt haben, folgt die Umsetzung. Alle gesammelten Daten und Erkenntnisse aus der Analysephase werden hierbei erneut aufgegriffen und in die Praxis umgesetzt. Durch dieses Netzwerk lassen Sie sich einen prägnanten Slogan einfallen, der alle Zielgruppen und deren Wünsche abdeckt.

Nutzen Sie dafür Emotionen und vermitteln, dass Sie Ihren selbst geschaffenen Werten treu bleiben. Durch eine ausgewogene Mischung aus Text und Bild sollte es Ihnen gelingen, Ihre Zielgruppen über die von Ihnen gewählten sozialen Kanäle zu erreichen. Kommen Sie aus diesem Grund auf visuelle Darstellungsformen zurück und bestimmen Ihren Erfolg durch effektives Storytelling. Botschaften lassen sich dabei viel besser übermitteln, wenn Sie mit Bildern und Videos unterstützt werden, als nur mit trockenem Text.

Machen Sie sich als Arbeitgeber deshalb begehrenswert und profitieren von einer gut durchdachten Marketingpräsenz. Bedenken Sie dabei, dass meist der erste Eindruck entscheidend ist, weshalb Sie immer die positiven Seiten betonen sollten. Nichts lässt Sie als Arbeitgeber attraktiver wirken als eine positive Selbstdarstellung und ein vielversprechendes Auftreten.

Sie sollten Ihre Marketingkampagnen in den sozialen Netzwerken aber dennoch stets unter Kontrolle halten, da sich Ihre Zielgruppe häufig weiterentwickelt und neue Märkte erschlossen werden. Ihre Online-Präsenz ist für Sie in dieser Hinsicht der Schlüssel zum Erfolg, weshalb Sie Ihre PR-Abteilung auch auf das Posting zahlreicher Inhalte auf Ihren Social Media Kanälen aufmerksam machen sollten. Durch eine stimmige Öffentlichkeitsarbeit überzeugen Sie dabei nicht nur Ihre Mitarbeiter, sondern auch neue Kundschaft, durch die Ihr Unternehmen zunehmend bekannter wird.

Diese Maßnahmen helfen Ihnen beim Employer Branding

Der demografische Wandel zwingt Sie, sich bei Ihrer Mitarbeitersuche besonders auf jüngere Fachkräfte zu spezialisieren, damit Ihr Unternehmen zukunftsfähig bleiben kann. Aus diesem Grund sollten Sie die jungen Menschen auch an der Stelle überzeugen, die ihr gesamtes Leben begleitet. Die Generation Z ist dabei so digital wie keine andere Generation, weshalb Sie Ihre Marketingstrategien auch innerhalb der sozialen Medien umsetzen sollten.

Falls Sie es bisher noch nicht getan haben, ist die Erstellung eines Social Media Kanals für Ihr Unternehmen aus diesem Grund äußerst wichtig, um Ihre Zielgruppe effektiv anzusprechen. Mit einer angemessenen Kommunikation nähern Sie sich den Interessenten Ihres Unternehmens zunehmend an und schaffen eine geeignete Verständnisgrundlage. Umso näher Sie Ihrer Zielgruppe sind, desto effektiver können Sie diese auch von Ihrer Arbeit überzeugen.

Der Austausch mit Interessenten lässt sich dabei allerdings nicht nur durch externe Kommunikation anregen, sondern vor allem durch Möglichkeiten zur Selbstbeteiligung. Geben Sie Ihren potenziellen Mitarbeitern aus diesem Grund die Chance, alle relevanten Fragen zu stellen und einen guten Eindruck von Ihrem Unternehmen zu gewinnen. Eine Arbeitgebermarke besteht in dieser Hinsicht nicht nur aus dem Versuch der eigenen Selbstdarstellung, sondern in erster Linie aus den Eindrücken Ihrer umworbenen Zielgruppe.

Besonders gefragt sind derzeit flache Hierarchien, durch die ein beruhigendes Arbeitsklima entstehen kann, wobei alle Mitarbeiter als ein gleichgesinntes Team agieren. Auch wenn derartige Umstellungen Ihrer Meinung nach nicht notwendig sind, sollten Sie dabei auf die Trends eingehen, da die Fach- und Führungskräfte entscheiden, in welchem Unternehmen sie arbeiten möchten. Bieten Sie dabei nicht die richtigen Lösungen und Strategien für eine wirkungsvolle Zusammenarbeit an, werden sich die Fachkräfte nicht für Ihr Unternehmen entscheiden.

Ihre bisherigen Mitarbeiter sind für Sie ein wirksamer Faktor, wenn es um das Bestimmen Ihrer Unternehmenszufriedenheit geht. Sind Ihre Mitarbeiter mit ihren Arbeitsbedingungen zufrieden, müssen Sie sich keine Sorgen um ein schlechtes Image machen, da es keinen berechtigten Grund für Kritik gibt. Sind Ihre aktuellen Mitarbeiter allerdings nicht zufrieden mit der Situation in Ihrer Arbeitsstelle, wird es Ihnen nur sehr schwer gelingen, ein vollkommen positives Gesamtbild zu erzeugen.

Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter aus diesem Grund bestmöglich in die Kommunikationsprozesse mit ein und lassen sie Teil Ihres spezifischen Werbekonzeptes werden. Wenn auch Ihre Mitarbeiter von Ihren Ideen und Projekten überzeugt sind, stehen der erfolgreichen Mitarbeitergewinnung und positiven Selbstdarstellung nichts mehr im Weg.

Machen Sie Ihr Unternehmen zu einer Marke – Die wichtigsten Hinweise

  • Richten Sie Ihr Employer Branding auf die von Ihnen umworbene Zielgruppe aus.
  • Setzen Sie Ihr Marketing möglichst digital um und überzeugen mehr jüngere Menschen.
  • Stellen Sie Ihr Unternehmen möglichst positiv dar.
  • Ihr Unternehmen lebt von zeitgemäßen Anpassungen Ihrer Arbeitsstrategien.
  • Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter in die Unternehmensprozesse mit ein.
  • Handeln Sie nach den festgelegten Werten Ihres Unternehmens.
  • Ihre externe Kommunikation stellt den ersten Eindruck für viele Ihrer Interessenten dar.
  • Setzen Sie auf eine gute Bindung zwischen Führungs- und Mitarbeiteretage.

Der Kampf um qualifizierte Mitarbeiter spitzt sich zunehmend weiter zu und wird für viele mittelständische Unternehmen zu einem wahren Hindernis. Machen Sie deshalb auf sich und Ihr Unternehmen aufmerksam, sodass Sie trotz des Fachkräftemangels die richtigen Mitarbeiter für Ihr Unternehmen anwerben können.

Neuer Kommentar
Pflichtfelder *

Archiv

Welche Methode von Geschäftsmodellinnovationen ist die Richtige für Ihr Unternehmen?

Lesen Sie mehr

Top Vertriebler agieren effektiver und nutzen alle Möglichkeiten kundenzentrierter Vorbereitung

Lesen Sie mehr

Die Kunden sind heutzutage deutlich selbstbewusster und besser und informiert als früher und sie hinterfragen die Dinge viel kritischer.

Lesen Sie mehr

Neue Vertriebsmitarbeiter zu finden, die nicht nur die passenden Qualifikationen mitbringen, sondern sich auch in das spezifische Arbeitsumfeld perfekt einpassen, kann schwierig sein.

Lesen Sie mehr

Change-Projekte bedeuten proaktive Gestaltung von Veränderungen. Das ist vor allem für die Mitarbeiter im Vertrieb nicht leicht, denn die Arbeitsschritte verändern sich, es gibt neue Vorgaben und Richtlinien.

Lesen Sie mehr

Heutzutage – in Zeiten von Fachkräftemangel - ist es sehr wichtig im War for Talents vorne mitzuspielen. Deshalb sollten zukunftsorientierte Unternehmen sich um eine gute Talent-Management Strategie bemühen, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Aber was sollte man dabei beachten?

Lesen Sie mehr

Der zunehmende Fach- und Führungskräftemangel ist für viele Unternehmen ein wahres Problem. Besonders im technischen Tätigkeitsbereich fehlt es an qualifizierten Mitarbeitern, die in Ihrem Unternehmen Verantwortung übernehmen können.

Lesen Sie mehr